Workshop: Frühblüher in Mainfranken

Anfang März ist die Zeit, in der unsere Natur wieder aus der Umklammerung des Winters erwacht. Zart stecken die ersten Frühblüher ihre Köpfchen aus dem Waldboden, um diesen dann ab ca. Mitte März in ein wahres Blütenmeer zu verwandeln.

Die Artenvielfalt an Frühblühern dürfte zu dieser Zeit in Mainfranken kaum zu übertreffen sein: Märzenbechern, Leberblümchen und Buschwindröschen bedecken den Waldboden und auf den Trockenstandorten warten Küchenschellen und Adonisröschen darauf fotografiert zu werden.

Seit vielen Jahren freue ich mich immer wieder auf diese Jahreszeit und kenne unzählige tolle Fotolocations in dieser Region.

Die Highlights auf einen Blick:

  • Wir werden Massenvorkommen von Adonisröschen, Kuhschellen, Leberblümchen, Märzenbecher und Buschwindröschen fotografieren.
  • Alle Locations bieten – passendes Wetter vorausgesetzt – beste Lichtstimmungen zum Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang

 

Organisatorisches:

  • Termin 1:        22.03. - 24.03.2019
  • Termin 2:        24.03. - 26.03.2019
  • Dauer:             2,5 Tage
  • Thema:           Pflanzenfotografie
  • Teilnehmer:  Max. 8
  • Preis:               329€  inkl. 19% MwSt.
  • Zahlung:        Auf Rechnung (100€ Anzahlung, Restbetrag bis spätestens 31 Tage vor Workshopbeginn)
  • Der Workshop beginnt am Anreisetag um ca. 17.30Uhr und endet am Abreisetag um ca. 14.00Uhr.
  • Der Preis ist ohne Anreise, Übernachtung und Verpflegung. Auch Eintrittsgelder oder Fahrkarten sind in diesem Pries nicht inbegriffen.
  • Für die Fahrten vor Ort werden wir der Umwelt zuliebe freiwillige Fahrgemeinschaften organisieren.
  • Eine Unterkunftsempfehlung erhältst du bei Anmeldung, die Reservierung einer Unterkunft musst du dann allerdings selbst vornehmen.
  • Es gelten die AGB von Naturfotografie Stefan Imig

 

Was sind die Ziele dieses Workshops?

Meine Workshops stehen stets unter dem Motto:

 

"Mit der Kamera in der Natur eigene Kunstwerke erschaffen"

 

Dies bedeutet, dass das Vermitteln von Methoden meine oberste Zielsetzung ist. Ich werde daher unter anderem auf folgende Punkte eingehen:

  • Fotografisches Sehen: Motive erkennen und im Bild festhalten.
  • Spannender Bildaufbau und ansprechende Bildgestaltung.
  • Kreative Methoden der Lichtführung.
  • Wahl der Brennweite – vom Ultraweitwinkel bis zum Supertele.
  • Ansprechendes Bokeh mit leuchtendem Hintergrund und vernebeltem Vordergrund.
  • Einsatz von Makroklemmen, Halterungen und Ansitzfixierungen.
  • Spannende Gestaltung mit Unschäfrekreisen und Flares.
  • Tipps zur Planung eigener Fototouren und zur Motivsuche.
  • Durch die sehr kleinen Gruppen kann auf die individuellen Wünsche ausführlich eingegangen werden!
  • Ausführliche Bildbesprechungen und eine kurze Einführung in meinen persönlichen Workflow mit Adobe Lightroom CC runden das Programm ab.

Grundsätzlich möchte ich dir während dieses Workshops Methoden vermitteln, mit welchen auch nach dem Workshop hervorragende Bildergebnissen mit "WOW"-Effekt erreicht werden können.

Natürlich werde ich alles daran setzen, dass du bereits während des Workshops atemberaubende Bilder machst - hierfür habe ich die schönsten und interessantesten Fotolocations der Region ausgewählt. 

 

Jeder Teilnehmer erhält ein ausführliches, farbiges und gebundenes Handout mit vielen Beispielen und Erläuterungen zum Workshopthema.

 

 

Was solltest du mitbringen?

Spaß am Fotografieren und Lust auf viel Zeit in wunderschönen Naturräumen - das wäre schon einmal das Wichtigste. Ob du nun eine teuer Profi-Ausrüstung oder eine Einsteigerkamera hast, ist dagegen nebensächlich.

 

Für den Workshop erforderlich ist folgende Ausrüstung:

  • Eine Spiegelreflexkamera, Spiegellose Systemkamera oder hochwertige Bridgekamera
  • Ein Teleobjektiv (70-200mm, 70-300mm, 100-400mm oder 150-600mm oder ähnlich) ist bei diesem Workshop sehr wichtig – der Arbeitsradius kann damit vor allem in geschützten Gebieten erhöht werden. Umso länger die Brennweite, desto besser!
  • An die Witterungsbedingungen angepasste Kleidung inkl. festem Schuhwerk. Vor allem morgens kann es noch kalt werden!

Des Weiteren ist folgendes empfehlenswert:

  • Ein 1:1-Makro-Objektiv ist sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Auch Nahlinsen und Zwischenringe können sehr gut verwendet werden.
  • Knieschoner können zur deutlichen Entlastung der Knie beitragen!
  • Ein eigener Laptop zur Bildbearbeitung- und Sicherung ist sinnvoll, aber nicht zwingend notwendig.

 

Ist der Workshop für dich geeignet?

Auf jeden Fall - vorausgesetzt, du:

  • interessierst dich für atemberaubende Naturaufnahmen,
  • kennst bereits die grundlegenden fotografischen Zusammenhänge wie Blende, Belichtungszeit, ISO
  • bist bereit, dich in sensiblen Naturräumen rücksichtsvoll zu verhalten,
  • kannst deine Fotoausrüstung auf maximal 20-Minütigen Wanderungen ohne Probleme tragen.

Ob du dich eher als Natur-fotografischen Einsteiger oder Profi einstufst, spielt für die Teilnahme an diesem Workshop keine Rolle!

Aufgrund der kleinen Gruppe werde ich jedem Teilnehmer über die Schulter schauen und somit ganz individuell auf Problemen und Fragestellungen eingehen!

 

 

Wie kannst du dich anmelden?

Eine kurze Mail zur Anmeldung an Kontakt@stefan-imig.de genügt bereits! Gerne kannst du hierzu auch das Kontaktformular nutzen. Sobald du mir deine Anschrift  mitgeteilt hast, bekommst du von mir die Buchungsunterlagen und alle notwendigen Infos zum Workshop per Mail zugesandt.

 

 

Diese Aufnahmen sind alle an Locations des Workshops entstanden:

Hast du Fragen zu diesem Workshop?

Dann ruf mich doch einfach unter +49 (0) 175 561 795 7 an und wir können alles weite besprechen.

 

Ich freue mich auf deinen Anruf!

- Stefan

 

Es gelten die AGB von Naturfotografie Stefan Imig

 

 

Anmeldeformular:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.