· 

GDT Naturfotograf des Jahres 2016

Ich freue mich wirklich riesig, dass bei dem Wettbewerb "GDT Naturfotograf des Jahres" zwei meiner Bilder ausgezeichnet wurden! Mein Bild "Schwarzspecht" erreichte in der Kategorie Vögel den dritten Platz und das Bild "Eichhörnchen" den sechsten Platz in der Kategorie Säugetiere. Meinen Glückwunsch an alle Teilnehmern und Siegern dieses Wettbewerbs!

 

Ich freue mich wirklich riesig über diese beiden Platzierungen!

Alle Bilder des Wettbewerbs könnt ihr hier finden:

https://www.gdtfoto.de/seiten/gdt-naturfotograf-des-jahres-ergebnisse-2016.html

 

Danke auch an das Organisations-Team der GDT-Mitgliederversammlung im Nationalpark Hainich! Es war wirklich sein super Wochenende!!!

"Schwarzspecht" - Platz 3 Kategorie "Vögel"

Im Rahmen einer Naturblick Fotoexkursion in den Biebrza Nationalpark konnten wir uns mehrere Tage mit  einer Spechtfamilie beschäftigen. Um den regen Fütterungsbetrieb der adulten Vögel nicht zu beeinträchtigen, fotografierten wir stets aus sicherer Distanz über eine Straße hinweg. Nachdem die Sonne bereits längst untergegangen war, entschied ich mich für die Umsetzung der Szene als Silhouette. Es benötigte etliche Anflüge der Spechte und viel Geduld, bis endlich eine Szene festgehalten war welche meinen Vorstellungen entsprach. Die größte Herausforderung hierbei war die korrekte Wahl meines Standpunktes. Aufgrund der beschränkten Bewegungsmöglichkeiten erwies es sich als sehr schwierig, den Specht vollkommen frei ins Bild zu bekommen und gleichzeitig die Äste eines weiteren Baumes auf der rechten Seite zu platzieren. Um dies nach meinem Geschmack zu realisieren, mussten Kamera und Stativ Millimetergenau in der Höhe und dem Standpunkt angepasst werden, was bei einem derart alten und somit auch schweren 800mm-Objektiv und dem ebenfalls nicht gerade leichten Berlebach-Stativ alles andere als einfach war.

Der fehlende Autofokus stellte in diesem Fall überhaupt kein Problem dar, denn auf den Baumstamm konnte in aller Ruhe scharfgestellt werden. Bei derart großen Distanzen war der Specht dann garantiert in der Schärfeebene

In den nächsten Tagen besuchten wir diese Spechtfamilie noch einige Male und konnten auch die Jungfernflüge aller vier Jungspechte beobachten und fotografieren. 

 

Polen, 2014

Nikon D800E | Nikon AiS 5,6/800mm | 1,2x Crop

800mm | f/5,6 | ISO640 | 1/800sek


"Eichhörnchen" - Platz 6 Kategorie "Säugetiere"

Ich verbrachte bereits einen halben Tag mit der Eichhörnchen-Fotografie als die Lichtbedingungen im Wald kontinuierlich schlechter wurden. Der Waldboden war schon lange im Dunkeln und lediglich die herbstlich verfärbten Blätter der Laubbäume am Waldrand leuchtete noch, als sich ein Eichhörnchen dazu entschloss, seine Haselnuss auf einem frei herausragendem Zweig einer Fichte zu verspeisen. Sofort wechselte ich meinen Standpunkt um die Silhouette des Nagers vor den goldenen leuchtenden Hintergrund festzuhalten.

Eichhörnchen, welche an einer Nuss nagen, sollten stets mit einer möglichst geringen Belichtungszeit fotografiert werden. Auch wenn Sie scheinbar ruhig auf einem Ast sitzen, ihr Kopf wippt durch die Fressbewegung sehr schnell auf und ab. Hier erschien mir das Stilmittel der Silhouette angebracht, denn nur dadurch konnte diese Aufnahme mit einigermaßen erträglichen ISO-Einstellungen festgehalten werden.

 

Deutschland, 2015

Nikon D750 | AF-S 2,8/300mm

300mm | f/2,8 | ISO1600 | 1/4000sek



Text und Bilder:

Stefan Imig

Weitere Infos und Bilder findet ihr auf meiner Facebook-Page:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0