Jahresrückblick 2019: Zweites Quartal

Das zweite Quartal des Jahres war – wie bereits in den vorherigen Jahren – vor allem durch das Taubertal und meinen Aufenthalt in Wales geprägt. Die Bedingungen waren an beiden Locations extrem abwechslungsreich, was zu einem sehr abwechslungsreichen Portfolio an Bildern führte. Aus technischer Sicht stand in diesem Quartal ein Upgrade im Telebereich an, aber lest selbst:

Nikon AF-S 600mm f/4 VR und AF-S 600mm f/4 FL

Da ich meinen eigenen fotografischen Schwerpunkt etwas weg von der Landschafts- und Nahbereichsfotografie hin zur Tier- und Vogelfotografie verschieben möchte, hatte ich schon seit längerem ein Update im Telebereich geplant. Nun war es also soweit und als ich ein gutes Angebot für das alte Nikon 600mm f/4 VR erhalten habe, musste ich zuschlagen. Nach dem Kauf und ausführlichen Tests stellten sich jedoch einige massive Mängel an diesem Objektiv heraus, was für mich ein ganz klarer Rückgabegrund war. Da ich nun aber „Blut geleckt“ hatte, was diesen Brennweitenbereich anging, biss ich nun in den sauren Apfel und kaufte ein neues Nikon 600mm f/4 FL. Tja, was sollt ich sagen – diese Entscheidung war wirklich goldrichtig. Optisch sind zwar beide Objektive über jeden Zweifel erhaben. Aber bedeutend besseres Verhalten im Gegenlicht, ein spürbar schnellerer AF und vor allem die Gewichtsersparnis an der Frontlinse machen die neueste Auflage dieses Boliden bedeutend besser im alltäglichen Einsatz. Ich würde sogar schätzen, dass über 90% der Aufnahmen mit diesem Objektiv freihändig entstehen. Dies war mit der VR-Version schlichtweg undenkbar. Hier eine Auswahl an Bildern welche alle mit 600mm und Blende 4 oder in Kombination mit dem TC-14 EIII bei 840mm und Blende 5,6 aufgenommen wurden:

Hier einige Aufnahmen mit dem alten AF-S 600 f/4 VR...


...und hier ein paar Eindrücke mit dem neuen AF-S 600mm f/4 FL


Taubertal

Als ich Mitte Mai wiedermal einige Wochen im Taubertal verbrachte, wusste ich noch gar nicht, dass ich ab Anfang August dort wohnen würde (mehr dazu am nächsten Sonntag) auf jeden Fall begeistern mich die extensiv genutzten Wiesen und kleinen Seitentäler immer wieder. Natürlich spürt man auch hier den Rückgang der Insekten sehr deutlich, aber da es im Taubertal auch noch viele besondere Habitate und entsprechende Schutzgebiete gibt, ist die Artenvielfalt hier immer noch relativ hoch. Nicht zuletzt deshalb entstehen in dieser Region ein Großteil meiner Nahbereichsaufnahmen.

Makro- und Pflanzenfotografie im Taubertal


Landschaften in Südwales und England

Mein mittlerweile fünfter Besuch in Wales war von extrem abwechslungsreichem Wetter geprägt. Dadurch waren natürlich auch viele tolle Stimmungsbilder möglich. Die Küste dieses kleinen Landes begeistert mich jedes Mal aufs Neue, aber auch die Bäche, Wälder und die weiten Landschaften haben einen ganz besonderen Reiz.

Landschaften in Südwales und England


Mit diesen Bildern wünsche ich euch einen schönen zweiten Advent!

In einer Woche gibt es dann einen weiteren Blogeintrag!


Text und Bilder:

Stefan Imig


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bernd Laukötter (Sonntag, 08 Dezember 2019 17:55)

    Hallo Stefan,
    auch Dein zweiter Rückblick auf 2019 ist wieder voller schöner Eindrücke und toller Bilder.

    Von den FL-Objektiven hört man viel Gutes. Hast Du eventuell auch mal das 4/300 oder 5,6/500 probieren können?

    Gruß Bernd

  • #2

    Stefan Imig (Dienstag, 10 Dezember 2019 10:40)

    Hey Bernd!
    Freut mich, dass dir meine Bilder gefallen!
    Das 300er PF hatte ich mal zum testen, das 5.6/500mm kenne ich nur von einem Messestand. Beide sind unfassbar leicht, das 300er war auch optisch 1a. Nur hatte es damals (2015) leider Probleme mit dem Stabi. Beide Objektive sind für mich aber keine Option, da ich vom 2.8/70-200FL und dem 2.8/300 VRII vollkommen begeistert bin. Daher sind die beiden von dir genannten Objektive in meinem Setup einfach nicht sinnvoll - das 4/600FL hingegen schon.
    Beste Grüße,
    Stefan